Google Marketing von Susanne Rupp

Trotz des interessanten Themas war die Lektüre dieses Buches leider sehr enttäuschend, da sich 80 – 90% der Informationen ohne Probleme über das Internet finden lassen und der Inhalt künstlich aufgeblasen wird. Laut Buch handelt es sich bei der Zielgruppe um alle die eine Website richtig bekannt machen wollen und um „Macher (und solche, die es werden wollen)“. Das klingt gut und trifft auf jeden zu, der sich mit dem Thema Google Marketing auseinander setzt. Meiner Meinung nach richtet sich das Buch jedoch eher an digital immigrants, die lieber durch ein haptisches Leseerlebnis das Gefühl bekommen wollen, harte Fakten in den Händen zu halten. Für alle die sich noch mit Vorbehalt im Internet bewegen, die erklärt haben wollen, wie man ein AdWords-Account einrichtet und die einem digitalen Supportcenter von Google nicht trauen, ist dieses Buch sicher zu empfehlen. Für alle Macher eines Strategic Communication Managements jedoch (und solche, die es werden wollen) empfehle ich das Geld lieber in eine eigene kleine AdWords Kampagne zu investieren und reines „learning by doing“ zu betreiben.

Das Buch ist in fünf Teile geteilt und lässt sich wie gesagt sehr gut selbst mit Wikipedia und Googles Hilfeseiten erschließen. Im Folgenden liste ich alle dazu benötigten Links auf:

Teil I: Grundlegendes über Google
http://en.wikipedia.org/wiki/Google_search
http://en.wikipedia.org/wiki/Search_engine_optimization
http://www.google.de/insights/search/#
http://www.google.de/alerts
http://www.google.com/webmasters/
http://www.google.com/sites
Ein interessanter Umstand ist, dass man sich über die Google Toolbar den PageRank einer Website anzeigen lassen kann. Dadurch weiß man dann wie hochwertig die eigene Seite (bzw. die Seiten der Konkurrenz) eingeschätzt werden.

Teil II: Google AdWords
Alles über das Kerngeschäft von Google: Kleinanzeigen die passend zu Suchanfragen ausgegeben werden:
http://en.wikipedia.org/wiki/AdWords
http://en.wikipedia.org/wiki/Search_advertising
Als Tool zur Ermittlung geeigneter Keywords wird zum einen vorgeschlagen, einfach die Vorschläge im Suchfeld anzuschauen, die erscheinen sobald man ein Suchwort eingegeben hat, oder das „Wunderrad“ zu benutzen (man findet es als Auswahlkriterium nach der Suche auf der rechten Seite).
Google bietet diesbezüglich ein eigenes eLearning-Center an, das einem Schritt für Schritt alle Möglichkeiten erklärt: http://adwords.google.com/support/aw/bin/static.py?hl=de&page=examstudy.cs&rd=1#19213

Teil III: Google AdSense
Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit für Website-Betreiber Google Anzeigenfläche zur Verfügung zu stellen und damit Geld zu verdienen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Adsense
http://adsense.blogspot.com/
http://www.google.com/support/adsense/

Teil IV: Google Analytics
Ausgefeilteste Möglichkeiten herauszufinden, wer auf welche AdWords Anzeigen klickt, wie oft auf der eigenen Homepage herumsurft und welche Produkte danach kauft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Analytics
http://www.google.com/intl/de/analytics/
http://www.google.com/support/analytics/?hl=de

Teil V: Geografische Angaben
Das wohl angesagteste Thema (siehe auch die Artikel zum LBS Summit) hat das kürzeste Kapitel von Allen. Wieder lassen sich alle Informationen bequem online abrufen:
http://www.google.com/places
http://www.google.com/support/places/

Verwandte Einträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *